Die hussitische Kulturroute

Im Oktober 1414 machte sich der tschechische Reformator Jan Hus auf den Weg von Krakovec nach Konstanz. Auf dem Konstanzer Konzil (1414-1418) wollte er seine Vorstellungen einer anderen Kirche diskutieren. Obwohl ihm freies Geleit zugesichert worden war, endete die Reise mit seiner Hinrichtung auf dem Scheiterhaufen.
Die historische Strecke von Jan Hus nach Konstanz bildet den Ausgangspunkt der Hussitischen Kulturroute. Die Hussitische Kulturroute ist ein Projekt, das an wichtige Ereignisse der europäischen Geschichte anknüpft, verschiedene Regionen miteinander verbindet und die grenzüberschreitende Begegnung von Menschen fördert.

Die Hussitische Kulturroute verzweigt sich in die Route der Toleranz und die
Route der Verständigung. 

Die Hussitische Kulturroute ist ein Projekt der Vereinigung der Städte mit hussitischer Geschichte und Tradition